Hendrik Hering (SPD): 900.000 Euro für Schenkelberg und Hartenfels

Land greift Vorschlag des Abgeordneten auf und sagt Mittel aus dem Investitionsstock (I-Stock) zu

Das Land Rheinland-Pfalz fördert den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses in der Gemeinde Schenkelberg mit 450.000 Euro. Bei zuwendungsfähigen Gesamtkosten von rund 1.15 Mio. Euro entspricht dies einer Förderquote von knapp 40%.  Mit dieser guten Nachricht aus Mainz kann der hiesige SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering sein Versprechen einlösen, sich für einen hohen Zuschuss für die finanziell nicht gut dastehende Ortsgemeinde einzusetzen. „Ohne diese hohe Förderung wäre es für die Gemeinde nahezu unmöglich, die dringend notwendige Herstellung eines Dorfgemeinschaftshauses zu stemmen „, sagte Hering anlässlich der Förderzusage. „Gerade im Hinblick darauf, dass Schenkelberg keine ausreichenden Räumlichkeiten für die vielen Vereine und Veranstaltungen besitzt, ist das Haus ist für die Dorfgemeinschaft, die Vereine und das Zusammenleben der Gemeinde von zentraler Bedeutung. Ich konnte mich bei meinem Besuch in Schenkelberg davon überzeugen, dass das Geld in diesem Gebäude gut angelegt ist und ich freue mich mit Ortsbürgermeisterin Bruns, dem Rat und den Bürgern über diese gute Nachricht so kurz vor dem 800jährigen Bestehen der Gemeinde“, sagte Hering weiter.
Die Ortsgemeinde Schenkelberg plant den Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses, denn spätestens mit der Aufgabe des Hotels Stadt Berlin fehlen Räume für Geselligkeit und Vereinsleben. Da die Gemeinde diesen Bau nicht aus eigener Kraft schaffen kann, hat sich Ortsbürgermeisterin Carolin Bruns 2017 hilfesuchend an Hering gewandt. „Ein Ankauf und Modernisierung des Hotels Stadt Berlin wäre ein unkalkulierbares Risiko. Daher ist ein Neubau zwischen Ortsausgang und Friedhof die sinnvollste Möglichkeit“, erläuterte die Ortschefin das Vorhaben bei einem Besuch Herings in der Gemeinde, der die Gelegenheit nutzte, sich das Projekt vorstellen zu lassen und das Gelände anzuschauen.

Der Abgeordnete aus Hachenburg hat der Ortsgemeinde damals zugesagt, dass er sich für eine Förderung durch den Investitionsstock bemühen werde.

 

Ebenfalls gefördert wird ein Sanierungsvorhaben in Hartenfels. In der Nachbargemeinde von Schenkelberg ist die Sanierung und der Umbau der Mehrzweckhalle dringend geboten. Die dortige Ortsgemeinde plant mit zuwendungsfähigen Gesamtkosten von rund 1.3 Mio. Euro und hat einen Förderantrag gestellt. „Auch für Hartenfels bewilligt das Land Rheinland-Pfalz den Betrag von 450.000 Euro, was einer Förderquote von knapp 35% der Gesamtkosten beträgt“, sagte der SPD-Abgeordnete Hering. „Somit geht der Löwenanteil des diesjährigen I-Stocks nach Hartenfels und nach Schenkelberg in die VG Selters. Ich freue mich, dass der Landesregierung der ländliche Raum wichtig ist und sie mit den Förderungen dafür sorgt, dass unsere ländlich geprägte Heimat sich weiter entwickeln kann. Für die Menschen hier vor Ort, aber auch für die ehrenamtlich Aktiven in Politik und Vereinen ist es wichtig zu wissen, dass das Land die Region weiter unterstützt und ihr ehrenamtliches Engagement für unsere Heimat nicht nur mit warmen Worten, sondern auch durch finanzielle Beiträge aus dem Landeshaushalt würdigt. – Aus der Pressemitteilung, MdL Hendrik Hering

 

Die Ortsgemeinde freut sich sehr über diesen Zuschuss! Herzlichen Dank sagen wir Herrn Hering für sein Interesse und Engagement für unsere Dorfgemeinschaft! Vielen Dank, dass Sie sich unserer Sorgen angenommen und sich für uns eingesetzt haben. Wir haben ein ereignisreiches Jahr 2019 vor uns und würden uns sehr freuen, Sie bei unserer 800Jahrfeier begrüßen zu dürfen.

 

Carolin Bruns, Ortsbürgermeisterin

Achtung Terminänderung

Die Bücherei in Schenkelberg öffnet in Zukunft immer

Samstags von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Sie sind herzlich eingeladen. Wir haben einen super Bücherbestand. Die alten Bücher sind in den letzten Jahren regelmäßig durch neue Bücher ersetzt worden. Zudem bekommen wir zwei Mal im Jahr von der Bibliothek in Koblenz Bücherkisten, die nach unseren Wünschen zusammengestellt und uns für eine Zeit zur Verfügung gestellt werden. So sind wir auf einem aktuellen und guten Bestsellerstand. Die Bücher können bei uns kostenlos ausgeliehen werden. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und Merle Bruns freut sich auf Ihren Besuch!

Viel Spaß beim stöbern und lesen.

Carolin Bruns, Ortsbürgermeisterin

Besichtigungstermin

Liebe Schenkelberger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 12.08.2017 findet um 10.00 Uhr im Rahmen der Entscheidungsfindung bezüglich des Verkaufes von Wegeparzellen an die BMH durch die Ortsgemeinde eine öffentliche Besichtigung des entsprechenden Geländes statt. Der Treffpunkt für diese Besichtigung ist an der Einfahrt zum Steinbruch.

Wir laden alle interessierten Bürger und Bürgerinne ein, diesen Termin wahrzunehmen.

– Gemeinderat der Ortsgemeinde Schenkelberg –

Tierisches Mini-Konzert

Vor kurzem fand in Schenkelberg ein kleiner Auftritt von Mitgliedern des Jugendorchesters statt, um das zukünftige Martinspferd „Milow“ schon einmal an seinen künftigen „Arbeitsplatz“ und die dort herrschende Geräuschkulisse zu gewöhnen.

Allen Helfern bei diesen Bemühungen einen herzlichen Dank.

– Nicolas Lippert –

 

 

UPDATE: AED am Feuerwehrhaus

Der neue AED (Automatisierter externer Defibrillator) wurde am Feuerwehrhaus angebracht und steht ab sofort im Notfall zur Verfügung. Zudem wird das Gerät videoüberwacht, um Missbrauch und Vandalismus zu verhindern.

Alle interessierten BürgerInnen wird demnächst noch eine Schulung angeboten. Nähere Infos dazu gibt es im Blättchen oder auf Facebook.

– Nicolas Lippert –

Foto von Martin Wege

Landtagsabgeordneter sagt der Gemeinde seine Unterstützung zu 

Hendrik Hering: Schenkelberg braucht ein Haus für die Dorfgemeinschaft

Nachdem die letzte Gaststätte geschlossen wurde, steht die Ortsgemeinde vor dem Dilemma, dass sie für einige Vereine und für kulturelle und das dörfliche Leben bestimmende Veranstaltungen keinen Raum mehr hat. Daher hat sich die Gemeinde hilfesuchend an den heimischen Landtagsabgeordneten Hendrik Hering gewandt. „Schenkelberg ist eine der wenigen Gemeinden in der Region, die kein Dorfgemeinschaftshaus haben. Das Aus der Gaststätte „Hotel Stadt Berlin“ kann nicht durch einen anderen Versammlungsort kompensiert werden“, erläuterte Ortsbürgermeisterin Carolin Bruns die Situation. Man habe zwar die Räumlichkeiten der Gaststätte angemietet, um die Not zu lindern, aber in Schenkelberg ist sich Jeder sicher, dass das nur eine Notlösung für den Übergang ist. Man hoffe auf die Unterstützung von Hendrik Hering, bei der Gewinnung von Landesmitteln für den Bau eines Dorfgemeinschaftshauses. 


Daher hatte sich die Gemeinde auch besonders Mühe gegeben, dem Gast aus Hachenburg nachhaltig in Erinnerung zu bleiben. Nach dem Treffen am Friedhof, wo die Ortsbürgermeisterin dem Abgeordneten die geplante Örtlichkeit für den Neubau zeigte, begrüßte der Musikverein Schenkelberg Hendrik Hering vor dem Hotel Stadt Berlin unter anderem mit dem Westerwaldlied. „Jetzt bin ich seit 1996 in der Landespolitik, an eine solche Begrüßung in einem Ort kann ich mich nicht erinnern“, sagte der Abgeordnete sichtlich beeindruckt. 

Im voll besetzten Saal der eigentlich geschlossenen Gaststätte ging es im Anschluss um das geplante Projekt“. Die Bürgermeisterin hatte zur Einwohnerversammlung geladen und das Ingenieurbüro Team Thran Padberg gebeten, den derzeitigen Stand der Planungen zu erläutern und der Versammlung vorzustellen. In der anschließenden Diskussion ging es neben Fragen der Finanzierbarkeit und der Kosten auch um die Möglichkeiten, die dem Land Rheinland-Pfalz zur Verfügung stehen, Schenkelberg finanziell unter die Arme zu greifen. 

„Es wäre nicht redlich, Ihnen hier und heute zu versprechen, dass Schenkelberg schnell viel Geld aus Mainz bekommen wird“, sagte MdL Hering in der Diskussion, „aber ich rate der Gemeinde im Herbst einen Zuschuss aus dem Investitionsstock 2018 zu beantragen.“ Da er erkenne, dass das Projekt am Minimum ausgerichtet und ohne eine Spur von Luxus geplant werde und darüber hinaus auch die Notwendigkeit für die Gemeinde dringend geboten sei, sagte Hering zu, den Antrag der Gemeinde in Mainz zu unterstützen. Ob das schon für 2018 gelinge, vermochte der Abgeordnete allerdings derzeit noch nicht abzusehen. „Da setzen wir uns nach Antragstellung durch die Gemeinde im Herbst noch einmal zusammen“, versprach er abschließend.

– Carolin Bruns, Ortsbürgermeisterin –

Rückblick „Bunter Abend“

Karneval ist schon länger vorbei und so auch der alljährliche „Bunte Abend“ des Möhnenvereins in Schenkelberg. Hier noch ein paar Impressionen der Veranstaltung, leider etwas verspätet, aus diversen Gründen.

1 2